Risikovorsorge und Versicherungen

Risikovorsorge – betriebliche Versicherungen

Das unternehmerische Risiko als Selbständiger kann Ihnen niemand versichern. Aber eine ausreichende persönliche und betriebliche Risikoabsicherung (zur Verhinderung von Nachteilen, die Ihnen als Unternehmer aus Ihrer Tätigkeit , durch andere Personen oder unvorhergesehener Ereignisse entstehen können) durch einen richtig gewählten Versicherungsschutz gehören zur Gründung unbedingt dazu. In einzelnen Berufsgruppen ist der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung vorgeschrieben.

Risikovorsorge – soziale Absicherung

Mit Ihrem Schritt in die Selbstständigkeit  geben Sie die soziale Absicherung eines Arbeitnehmers auf. Sie sollten daher unbedingt an eine geeignete persönliche Risiko- und Altersvorsorge denken.

Krankenversicherung/Pflegeversicherung

Generell besteht für Selbständige Krankenversicherungspflicht. Als Existenzgründer haben Sie die Wahlmöglichkeit zwischen freiwilliger Weiterversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung oder privater Krankenversicherung. Dabei sind verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Lassen Sie sich ausreichend beraten. Beachten Sie, dass für die Pflegeversicherung eine Versicherungspflicht besteht.

Rentenversicherung

Als Selbständiger haben Sie selbst vorbeugende Maßnahmen für diesen Versicherungsschutz zu treffen. Frühzeitig sollten Sie sich mit der Deutschen Rentenversicherung in Verbindung setzen, beispielsweise um zu klären, in wieweit eine Versicherungspflicht kraft Gesetz (z. B. Handwerker Anlage A), Lehrer, Selbständige mit einem Auftraggeber…) besteht. Für die meisten Existenzgründer besteht die Möglichkeit, entweder sich auf Antrag pflichtversichern oder freiwillig weiterversichern zu lassen oder privat für das Alter, Berufs- und Erwerbsunfähigkeit vorzusorgen.

Gesetzliche Unfallversicherung (Berufsgenossenschaften)

Träger der gesetzlichen Unfallversicherung sind die Berufsgenossenschaften. Innerhalb einer Woche nach Aufnahme der selbständigen Tätigkeit ist der Unternehmer verpflichtet, eine Anmeldung bei der zuständigen Berufsgenossenschaft vorzunehmen. Versichert sind grundsätzlich die Arbeitnehmer. In wieweit Sie als Unternehmer auch versicherungspflichtig sind, wenn keine Personen beschäftigt werden, ist von der jeweiligen Satzung der BG abhängig.

Arbeitslosenversicherung

Als Selbständiger haben Sie die Möglichkeit der Antragspflichtversicherung in der Arbeitslosenversicherung.